Suche

Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung aktueller und in der jüngeren Vergangenheit abgeschlossener Forschungsprojekte von Mitgliedern des imwk. Nähere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie auf den Seiten der Arbeitsbereiche des Instituts. 

Laufende Forschungsprojekte (Auswahl)

DFG-Projekt Narrativierung als Evidenzpraxis im öffentlichen Diskurs über Genforschung. Projekt innerhalb der DFG-Forschergruppe „Practicing Evidence – Evidencing Practice“. Evidenzpraktiken als sozioepistemische Handlungs- Aushandlungsprozesse (20.-21. Jahrhundert). Susanne Kinnebrock und Helena Bilandzic (DFG-Sachbeihilfe Gz: KI 1532-/1-1) (2017-2020).

DFG-Projekt Gegenseitige Sanktionierung unter NutzerInnen von Kommentarbereichen auf Nachrichtenwebseiten und auf Facebook.  Teresa K. Naab (2017-2020).

„Die Sorge um die Fürsorge“: bis zum Ende über sich verfügen… Vorstellungen von Autonomie, Verantwortung und Vulnerabilität. Projekt im vom Freistaat Bayern geförderten Forschungsverbund ForGenderCare. Susanne Kinnebrock und Mariacarla Gadebusch Bondio (2015-2019).

„Mütter für den Staat“: Weiblich konnotierte Sozialarbeit als historisches Legitimationsmuster auf dem Weg zur Gleichberechtigung? (1890-1919/1945-1960). Projekt im vom Freistaat Bayern geförderten Forschungsverbund ForGenderCare. Susanne Kinnebrock und Sylvia Schraut (2015-2019).

Medienkompetenz in geflüchteten arabischsprachigen Familien. Gefördert von der Stadt Erlangen. Liane Rothenberger (TU Ilmenau) und Jeffrey Wimmer (2018).

European Communication History. Handbuch-Projekt mit der ECREA-Sektion „Communication History“. Editiert von Klaus Arnold, Paschal Preston und Susanne Kinnebrock. Gefördert von der Delp-Stiftung) (2011-2018).

Abgeschlossene Forschungsprojekte (Auswahl)

Crossmediale Medienproduktion: Nationale Praxis und europäische Trends. Kooperationsprojekt mit der Universität der Bundeswehr München, der Universidad de Navarra in Pamplona/Spanien, der Universidade Católica Portuguese, der Rijksuniversiteit Groningen/Niederlande und der Universität Salzburg. Susanne Kinnebrock. Gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung (2012-2016).

Moralische Medienwirkungen und die Rolle emotionaler Prozesse. DFG-Projekt Fernsehgeschichten und soziale Realität. Helena Bilandzic (2013-2015).

Digitale Medien als Kulturtechnik im Bildungsbereich. Expertise für das Büro für Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestags. Jeffrey Wimmer (2015).

Professional Identities of German Game Developers. Gefördert durch den DAAD (2010). Jeffrey Wimmer.

Narrationsspezifische Wirkungen, ihre Mechanismen und der Einfluss eigener Erfahrungen. DFG-Projekt Fernsehgeschichten und soziale Realität. Helena Bilandzic (2009-2012).

Racism and Cultural Diversity in the German Mass Media. EU-Projekt gefördert von der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte in Wien. Andreas Hepp und Jeffrey Wimmer (2008).

Journalismus als Frauenberuf anno 1900. Projekt für das BMBF und den Deutschen Rat für Sozial und Wirtschaftsdaten. Susanne Kinnebrock (2007).