Suche

Dr. Teresa Naab


Dr. Teresa Naab

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

eMail: teresa.naab@phil.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 5933

Adresse

Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Navigieren zu: Publikationen | Vita | Forschungsgebiete | Lehre

Publikationen


^top

Beiträge in Fachzeitschriften (peer reviewed)

Naab, T. K. (2016). Der Sanktionsbedarf von Facebook-Inhalten aus Sicht von NutzerInnen und seine Determinanten. Medien & Kommunikationswissenschaft, 64 (1), 56-73. doi: 10.5771/1615-634X-2016-1-56.

Naab, T. K., Kalch, A. & Meitz, T. (2016). Flagging uncivil user comments: Effects of inter-vention information, type of victim, and response comments on bystander behavior. New Media & Society. Advance online publication. Verfügbar unter http://nms.sagepub.com/content/early/2016/09/27/1461444816670923?papetoc

Naab, T. K. & Schnauber A. (2016). Habitual initiation of media use and a response-frequency measure for its examination. Media Psychology, 19 (1), 126-155. doi: 10.1080/15213269.2014.951055.

Naab, T. K. & Sehl, A. (2016). Studies of user generated content: A systematic review. Journalism: Theory, Practice & Criticism. Advance online publication. Verfügbar unter http://jou.sagepub.com/content/early/2016/10/14/1464884916673557.abstract.

Starke, C., Naab, T. K. & Scherer, H. (2016). Free to expose corruption: A cross-national analysis of 157 countries on the impact of media freedom, internet access and online service delivery on corruption. International Journal of Communication. Advance online publication. Verfügbar unter http://ijoc.org/index.php/ijoc/article/view/5712

Reus, G. & Naab, T. K. (2014). Verhalten optimistisch. Wie Musikjournalistinnen und Musikjournalisten ihre Arbeit, ihr Publikum und ihre Zukunft sehen – eine Bestandsaufnahme. Publizistik, 59 (2), 107-133.

Naab, T. K. (2012). The relevance of people’s attitudes towards freedom of expression in a changing media environment. ESSACHESS – Journal for Communication Studies, 5 (1), 45-67.

Scherer, H., Naab, T. K., Niemann, J. & Adjei, B. (2012). Macht Mediennutzung sympathisch? Eine empirische Untersuchung zur Eindrucksbildung durch Kommunikation über Genrepräferenzen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 60 (1), 64-79.

Naab, T., Klimmt, C. & Beekmann, A. (2009). Die Glaubwürdigkeit von Corporate Weblogs aus der Sicht der Blogger-Community. Medien & Kommunikationswissenschaft, 57 (3), 336-352.

Naab, T. K. & Scherer, H. (2009). Möglichkeiten und Gefahren der Meinungsfreiheit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Diskussion in deutschen überregionalen Tageszeitungen während des Karikaturenstreits 2006. Publizistik, 54 (3), 373-389.

Monographien

Naab, T. K. (2013). Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung. Theoretische Konzeption und methodische Perspektiven. Baden-Baden: Nomos.

Beiträge in Sammelbänden und Fachlexika

Naab, T. K. (in Druck). Statistics, Descriptive. In Matthes, J., Davis, C. & Potter, R. (Hrsg.), International Encyclopedia of Communication Research Methods. Hoboken, NJ: Wiley.

Naab, T. K. (2016). Soziale Kontrolle durch LaienkommunikatorInnen in sozialen Medien. In P. Werner, L. Rinsdorf, T. Pleil & K.-D. Altmeppen (Hrsg.). Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit. Normative Perspektiven auf Kommunikation. (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft; Band 42) (S. 259-269). Konstanz/München: UVK.

Naab, T. K. & Schlütz, D. (2016). Nutzung von Werbung. Selektion und Vermeidung persuasiver Inhalte. In G. Siegert, W. Wirth, P. Weber & J. Lieschka (Hrsg.). Handbuch Werbeforschung (S. 223-242). Wiesbaden: VS.

Naab, T. K. & Sehl, A. (2014). Inhaltsanalytische Untersuchungen von User Generated Content-Angeboten: Eine Bestandsaufnahme zur Anwendung der Methode. In K. Sommer, M. Wettstein, W. Wirth & J. Matthes (Hrsg.), Inhaltsanalysen und neue Medien (S. 127-144). Köln: von Halem.

Naab, T. K. & Scherer, H. (2014). Medien-Meinungen zur Meinungs- und Medienfreiheit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Argumentationsmuster in Kommentaren überregionaler Tageszeitungen . In U. Ackermann (Hrsg.), Freiheitsindex Deutschland 2014. Schwerpunkt Digitale Revolution (S. 137-157). Frankfurt am Main: Humanities Online.

Sehl, A. & Naab, T. K. (2014). User Generated Content im Auge der Kommunikationswissenschaft: Deskription eines Forschungsfeldes. In B. Stark, O. Quiring & N. Jackob (Hrsg.), Von der Gutenberg-Galaxis zur Google-Galaxis. Alte und neue Grenzvermessungen nach 50 Jahren DGPuK (S. 117-133). Konstanz: UVK.

Scherer, H. & Naab, T. K. (2013). Messen im Zeitverlauf. In W. Möhring & D. Schlütz (Hrsg.), Handbuch standardisierte Erhebungsmethoden in der Kommunikationswissenschaft (S. 103-123). Wiesbaden: VS.

Naab, T. K., Schlütz, D., Möhring, W. & Matthes, J. (2013). Standardisierung und Flexibilisierung in der Kommunikationswissenschaft: Ein notwendiger Diskurs. In T. K. Naab, D. Schlütz, W. Möhring & J. Matthes (Hrsg.), Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung (S.9-17). Köln: von Halem.

Scherer, H. & Naab, T. K. (2009). Money does matter. In T. Hartmann (Hrsg.), Media choice. A theoretical and empirical overview (S. 70-83). New York/London: Routledge.

Scherer, H., Tiele, A. & Naab, T. (2006). Die Theorie der Schweigespirale: methodische Herausforderungen und empirische Forschungspraxis. In W. Wirth, A. Fahr & E. Lauf (Hrsg.), Forschungslogik und -design in der Kommunikationswissenschaft, Band 2: Anwendungsfelder in der Kommunikationswissenschaft (S. 107-138). Köln: Herbert von Halem.

Herausgeberschaften

Naab, T. K., Peter, C., Bilandzic, Lauf, E. & Hartmann, T. (2015). How to go international. DGPuK-Wegweiser Publizieren und Referieren in der internationalen Kommunikationswissenschaft (2., vollst. überarb. u. erweit. Aufl.). Online abrufbar unter http://www.dgpuk.de/meine-dgpuk/aus-dem-verein/info-broschuren/

Naab, T. K., Schlütz, D., Möhring, W. & Matthes, J. (2013). Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung. Köln: von Halem.

Sonstige Veröffentlichungen

Reus, G. & Naab, T. K. (2011). Notwendiger Filter. IJK-Team erforscht Rollen- und Publikumsbild von Musikjournalisten. Pressto. Magazin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, o. Jg. (1), 22-23.

Vorträge

2016

Karnowski, V., Naab, T. K. & Schlütz, D. (2016, September). Measuring media use: Comparing retrospective survey measures and mobile experience sampling measures. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Amsterdam, Niederlande.

Schnauber, A. & Naab, T. K. (2016, September). Refining and validating the response frequency measure of media habit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Amsterdam, Niederlande.

Kalch, A., Naab, T. K. & Meitz, T. (2016, Juni). Bystander intervention against uncivil user comments: Do intervention information and user responses motivate flagging? Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Fukuoka, Japan.

Naab, T. K. & Kalch, A. (2016, März/April). Bystander-Intervention in Online-Nutzerkommentaren: Einflüsse auf das Melden unziviler Kommentare. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Leipzig.

Kalch, A. & Naab, T. K. (2016, Januar). Unzivile Online-Kommentare: Wann gehen LeserInnen dagegen vor? Ein Experiment zu Determinanten des Melde-Verhaltens. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Amsterdam, Niederlande.

2015

Naab, T. K. (2015, Mai). Moderation of social media content and the users’ responsibility for free media. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, San Juan, USA.

Naab, T. K. (2015, Mai). „Das gehört verboten!“ Einflüsse auf die Bereitschaft zur Regulierung von Medieninhalten bei Facebook-Nutzerinnen und –Nutzern. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Darmstadt.

2014

Naab, T. K., Starke, C. & Scherer, H. (2014, November). The media's impact on reducing corruption - a cross-national analysis. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Lissabon.

Sehl, A. & Naab, T. K. (2014, November). Challenges of conduction content analyses of user-generated content and how they are met in scientific journals. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Lissabon.

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2014, Mai). Media habits and attention during exposure. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Seattle, USA.

Schnauber, A. & Naab, T. K. (2014, Mai). Implicit measurement of media habits: Refinement and validation of the response-frequency measure of media habit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Seattle, USA.

Sehl, A. & Naab, T. K. (2014, März). Communication research on user generated content: A systematic review. Vortrag im Rahmen der Journalism Studies Section Conference der European Communication Research and Education Association, Thessaloniki, Griechenland.

2013

Becker, L. B., Naab, T. K., English, C. & Tudor, V. (2013, September). Examining the relationship between media freedom and corruption using elite and public opinion measures. Vortrag im Rahmen der International Conference “Media and the Public Sphere: Examining the Challenges in the New Communication Landscape”, Athens, Georgia.

Becker, L. B., Naab, T. K., English, C. & Tudor, V. (2013, Juni). Measurement issues and the relationship between media freedom and corruption. Vortrag im Rahmen der Konferenz der International Association for Media and Communication Research, Dublin.

Starke, C., Naab, T. K., Scherer, H. (2013, Juni). Media freedom, media access, and good governance: A cross-national examination of influences. Vortrag im Rahmen der Konferenz der International Association for Media and Communication Research, Dublin.

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2013, Juni). Development and validation of a response-frequency measure of media habit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, London.

Naab, T. K., Hirt, F. & Klimmt, C. (2013, Mai). Der Zusammenhang zwischen Privatsphäre-Verhalten und -Verletzungen auf Facebook: Empirische Befunde zu einem aktuellen Problem. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Mainz.

Sehl, A. & Naab, T. K. (2013, Mai). User Generated Content im Auge der Kommunikationswissenschaft: Eine Bestandsaufnahme. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Mainz.

Schnauber, A. & Naab, T. K. (2013, März). Measuring Media Habits in a Self-Administered Online Questionnaire. Vortrag im Rahmen der General Online Research Conference, Mannheim. [Ausgezeichnet mit dem Best Post Award]

2012

Naab, T. K. (2012, Oktober). The relationship between repetition, simplified processing, and stability of situation: An empirical test of two basic assumptions on television habits. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Istanbul.

Kleine Bornhorst, M., Naab, T. K. & Schneider, B. (2012, Oktober). Media use and impression formation: The effects of communication about one’s newspaper use on attributed attraction and cultural capital. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Istanbul.

Naab, T. K. & Sehl, A. (2012, September). Inhaltsanalytische Untersuchungen von User Generated Content-Angeboten: Eine Bestandsaufnahme zur Anwendung der Methode. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Zürich.

2011

Teresa K. Naab (2011, Juli). Habitual and ritual television use – theoretical approach and empirical results of a self-report study. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research, Istanbul.

Naab, T. K. (2011, Juni). Die Sicht der Rezipienten auf die Freiheit zur Meinungsäußerung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Dortmund.

2010

Naab, T. K. (2010, Oktober). Habitual television viewing – Theoretical conception and empirical exploration. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Hamburg.

Naab, T. K. (2010, September/Oktober). Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung. Theoretische und methodische Perspektiven. Posterpräsentation im Rahmen der Doktoranden-Tage Kommunikation und Medien, Leipzig. [Ausgezeichnet mit dem 3. Platz im Poster-Wettbewerb]

Scherer, H., Naab, T. K., Adjei, B. & Niemann, J. (2010, Juni). Do not tell me what you watch, or you may risk being disliked: An experimental study on the effects of impression management. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Singapur.

Naab, T. K., Hefner, D., Scherer, H., Schmid, H. & Hansen, M. (2010, Juni). Freedom of expression: Institutionalization and appreciation of the population in different countries. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Singapur.

Naab, T. K. (2010, Januar). Habituelle und rituelle Fernsehnutzung. Vortrag im Rahmen des Doktorandenworkshops der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Berlin.

2009

Naab, T. K., Scherer, H. & Wüstehube, A. (2009, Mai). Media goes mobile – Nutzung und Nutzer mobiler Endgeräte. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Bremen.

Scherer, H., Naab, T. K., Adjei B. & Niemann, J. (2009, Mai). Sag mir lieber nicht, was du gerne im Fernsehen siehst, vielleicht riskierst du, dass ich dich nicht mag. Eine empirische Untersuchung zur Wirkung von Impression Management. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Bremen.

2008

Scherer, H. & Naab, T. K. (2008, November). More than just habit. Individual rationality and social relevance of ritual media use. Posterpräsentation im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Barcelona.

Naab, T. K. (2008, Juli). Media use routines – Methodological approaches. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research, Stockholm.

2007

Naab, T. (2007, Juni). Die Gesichter der Meinungsfreiheit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Diskussion über Meinungs- und Medienfreiheit in deutschen Medien. Vortrag im Rahmen des Medienpreises der Hamburg Media School, Hamburg.

Naab, T., Möhring, W. & Scherer, H. (2007, Mai). Freedom of religion and freedom of speech – Two basic human rights in conflict. A case study on the discussion about freedom of speech in German newspapers during the Danish Muhammad cartoon controversy. Posterpräsentation im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, San Francisco.

Vita


^top

Beruf

seit 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation der Universität Augsburg

2006 bis 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Studium

2012
Promotion im Fach Kommunikationswissenschaft an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2006
Master of Arts in Medienmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2004
Bachelor of Arts in Medienmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Forschungsgebiete


^top

Lehrgebiete


^top